bwin: Cashback für späte Tore beim Confed-Cup sichern

In wenigen Tagen ist es so weit und der Confed-Cup in Russland startet. Das Eröffnungsspiel spielen natürlich die Gastgeber aus Russland, die deutsche Mannschaft darf am Montag (19. Juni 2017) gegen Australien das erste Mal ran. Müßig zu erwähnen, dass die Spannung vor den ersten Spielen des Turniers denkbar hoch liegt. Spieler freuen sich auf die ersten Anzeichen der Weltmeisterschaft, für Tipper ergeben sich erstklassige Wettmöglichkeiten. Gleichzeitig bietet bwin für Wetten auf den Confed-Cup auch noch ein erstklassiges Angebot, mit der verlorene Einsätze durch späte Tore ganz einfach wieder zurückerstattet werden.

  • Wette mit mindestens fünf Euro Einsatz auf den Confed-Cup platzieren
  • Für verlorene Wetten Geld zurück erhalten
  • Cashback immer bei späten Toren nach der 90. Minute

Jetzt weiter zu Ladbrkes >>

Späte Tore zerstören hier keinen Wettschein

Die Aktion, bzw. der bwin Bonus für den Confed-Cup kann ohne die Eingabe eines Bonus Codes oder ähnlichem aktiviert werden. Wichtig ist lediglich, dass sich die Tipper im Bereich „Meine Promotionen“ für die Offerte anmelden. Die Registrierung ist dabei innerhalb von wenigen Augenblicken erledigt, gleichzeitig können direkt im Anschluss auch schon die eigenen Wetten platziert werden. Wichtig ist hierbei zu beachten, dass für jede Wette ein Mindesteinsatz von fünf Euro geleistet werden muss. Eine Mindestquote wird dafür aber seitens des Wettanbieters nicht vorgegeben. Achtung: Es nehmen an dieser Aktion nur die Wettmärkte „Genaues Ergebnis“, „Halbzeit/Endstand“, „Erster/Letzter Torschütze“ und „1. Torschütze + genaues Ergebnis“ teil. Alle weiteren Wettmärkte können zwar ganz regulär bedient werden, werden für das Cashback-Angebot allerdings nicht gewertet.

Jetzt den bwin Bonus zum Confed-Cup nutzen!

24 Stunden nach dem Verlust ist das Geld wieder da

Damit das Cashback-Angebot auch tatsächlich aktiv wird, muss die eigene Wette durch einen späten Treffer ab der 90. Minute verloren gegangen sein. Wird also beispielsweise der Ergebnis-Tip durch ein Tor in der 91. Minute zerstört, schreibt der Bookie den gesamten Einsatz wieder auf dem Spielerkonto gut. Fünf Euro ist dabei natürlich nur der Anfang, denn mit der Freebet können maximal sogar bis zu 50 Euro zurückerhalten werden. Kunden können also ruhig ein wenig mehr einsetzen. Gutgeschrieben wird der jeweilige Cashback-Betrag vom Buchmacher in Form einer Freiwette, die innerhalb von 24 Stunden nach der Auswertung der qualifizierenden Wette auf das Konto wandert.

Die Freiwette kann anschließend für verschiedene Märkte eingesetzt werden und unterliegt keinen echten Anforderungen mehr. Im Detail heißt das: Sollten die Tipper mit der Freebet jetzt einen Gewinn einfahren, gehört dieser komplett ihnen und kann ohne weitere Umwege ausgezahlt werden. Wichtig: Der Wert der Freiwette wird im Gewinnfall natürlich wieder abgezogen.

Jetzt weiter zu Ladbrkes >>